Zum Inhalt
Dezember 2021

hd-newsletter 2021/12

Inhalt:

  • Editorial
  • Wir stellen vor: Koordinator für Digitale Lehre an der TU Dortmund
  • Wir gratulieren den Gewinner*innen: Curriculum 4.0 und DigiFellowship
  • Freie Plätze im aktuellen Workshopprogramm
  • Ausblick auf unser Workshopprogramm im Sommersemester 2022
  • Schon gelesen? Der erste wissenschaftliche Sammelband zur Digitalisierung in Studium und Lehre des Hochschulforums Digitalisierung ist erschienen.
  • Schon gesehen? Für das Angebot der kollegialen Beratung des Hochschulforums Digitalisierung – HFDxChange – sind Bewerbungen noch bis zum 23. Januar 2022 möglich.
  • Schon gehört? Zum zweiten Mal gibt es in unserem Newsletter was auf die Ohren! Das Thema ist dieses Mal die hybride Lehre auf dem Campus der TU Dortmund.

Editorial

Liebe Leser*innen,

Förderlinien DigiFellowship, Curriculum 4.0 und OERContent.nrw, Tag der digitalen Lehre, hybride Lehre, Koordinationsstelle für digitale Lehre – auch im zweiten Halbjahr 2021 drehte sich unsere Arbeit zumeist um die Digitalisierung der Lehre. Die vergangenen "Corona"-Semester haben wie ein Brennglas gewirkt, Schwachstellen sichtbar gemacht und zugleich zu einer stärkeren Diskussionskultur der Lehrenden geführt: Lehre findet nicht mehr hinter verschlossenen Türen statt. Wir sind gespannt, wie vor dem Hintergrund der gewonnenen Erfahrungen und erworbenen Kompetenzen in digitaler Lehre die Hochschullehre in Zukunft gestaltet sein wird. Wir in der Hochschuldidaktik jedenfalls arbeiten derzeit an neuen Angeboten wie Selbstlernkursen oder hochschuldidaktischen Impulsen, die niederschwellig und flexibel zugänglich sein werden. Lassen Sie sich im kommenden Jahr überraschen!

Aber zunächst wünschen wir Ihnen ein frohes Weihnachtsfest und einen guten Rutsch ins neue Jahr!

Ihre Katrin Stolz & das Team Hochschuldidaktik


Wir stellen vor: Koordinator für Digitale Lehre an der TU Dortmund

Der Bereich Hochschuldidaktik freut sich noch einmal in diesem Jahr über Zuwachs im Team: Wir heißen Tobias R. Ortelt als Koordinator für Digitale Lehre herzlich willkommen! In Zukunft wird er alle an der TU Dortmund stattfindenden Aktivitäten zur digitalen Lehre koordinieren und ist dabei die Schnittstelle zwischen den verschiedenen Beteiligten an der TU Dortmund. Zudem steht er Fakultäten und Lehrenden für die Beratung zur digitalen Lehre zur Verfügung.

Drei Fra­gen an Tobias R. Ortelt zur Di­gi­ta­li­sie­rung der Lehre


Wir gratulieren den Gewinner*innen: Curriculum 4.0 und DigiFellowship

Dr. Magdalena Buddeberg und Nadine Sonnenburg haben mit ihrem Projekt "Kompetenzförderung für die digital gestützte Gestaltung von interaktivem Lernmaterial im Rahmen eines Inverted Classroom Modells" das DigiFellowship 2022 gewonnen. Wir sind sehr gespannt auf den Selbstlernkurs zur digital gestützten Gestaltung von interaktivem Lernmaterial mittels h5p!

Die Förderungen der Ausschreibung Curriculum 4.0 gingen an die Fakultät Bio- und Chemieingenieurwesen zur curricularen Weiterentwicklung des Masterstudiengangs Bioingenieurwesen und die Fakultät Kulturwissenschaften zur Weiterentwicklung der Lehramtsstudiengänge der Fächer Deutsch und Englisch zur Förderung der digitalen Teilhabe und Medienkompetenz der Lehramtsstudierenden.


Freie Plätze im aktuellen Workshopprogramm

In den folgenden Veranstaltungen sind im Januar und Februar noch einige wenige Plätze frei:

Digitale Labore in CrossLab entwickeln
Online-Workshop: 4. und 15. Februar 2022, jeweils von 9:30–12:00 Uhr

Lehre mit Moderations­elementen gestalten
Voraussichtlich Präsenz-Workshop: 28. Februar und 1. März 2022, jeweils 9:00–17:00 Uhr

Anmelden können Sie sich in unserem Workshop-Portal.


Ausblick auf unser Workshopprogramm im Sommersemester 2022

Unser Workshopprogramm für das Sommersemester 2022 geht Ende Januar online. Es bietet wieder die Möglichkeit, neue Impulse für die Lehre zu erhalten und die Grundlagen Ihres Lehrens und des Lernens Ihrer Studierenden zu reflektieren.

Besonders möchten wir auf die folgenden Workshops aufmerksam machen:
Improtheater meets Lehrstörung • • Lehren und Lernen in großen Gruppen • • Studien- und Abschlussarbeiten betreuen • • E-Prüfungslabor • • Online-Beratung – Effizient beraten mit digitalen Medien.

Das komplette Programm veröffentlichen wir Ende Januar – freuen Sie sich auf ein vielfältiges Angebot!


Schon gelesen?

Ganz schön mächtig: 651 Seiten, 33 Beiträge – da sollte für jede*n ein interessanter Artikel dabei sein! Der erste wissenschaftliche Sammelband "Digitalisierung in Studium und Lehre gemeinsam gestalten. Innovative Formate, Strategien und Netzwerke" des Hochschulforums Digitalisierung ist im November erschienen. Er adressiert ein breites Spektrum an Themen: von allgemeineren Entwicklungslinien und Trends der Digitalisierung der Hochschullehre über kollaborative Ansätze zur Digitalisierung, Hochschulstrategien und Partizipationsmöglichkeiten bis hin zu innovativen didaktischen Formaten und Lehr-Lern-Settings zur Vermittlung von Wissen und (Zukunfts-)Kompetenzen.

Kostenloser Download bei Springer Link.


Schon gesehen?

Kontakte knüpfen, neue Themen entdecken, neue Perspektiven auf die eigenen Fragestellungen kennenlernen?

Dann bewerben Sie sich bei dem Format HFDxChange! Lehrende sowie Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen aus lehrunterstützenden Einrichtungen sind zur kollegialen Beratung des Hochschulforums Digitalisierung eingeladen und können sich bis zum 23. Januar 2022 auf der Webseite des HFD bewerben.


Schon gehört?

Wen wundert's – unser zweiter Podcast handelt von hybrider Lehre!

Unsere beiden studentischen Mitarbeiterinnen Dalya und Lara waren auf dem Campus der TU Dortmund unterwegs, um Kommilitonen und Kommilitoninnen zu deren Erfahrungen mit hybrider Lehre im Herbst 2021 zu befragen: Wie waren ihre aktuellen Veranstaltungen gestaltet und welche Herausforderungen haben sich aus ihrer Sicht für sie daraus ergeben? Fazit? Hören Sie hinein in unseren Podcast!

Folge 2: Hybride Lehre – Erfahrungen und Perspektiven von Studierenden
Autorinnen: Dalya Kaya & Lara Pauls / Musik: Playground Fun by Ahjay Stelino/Mixkit.co | Cold Day by Diego Nava/Mixkit.co

Download podcast (mp3 – 12,5 MB) | Download skript (pdf – 200 KB)

Kalender

Zur Veranstaltungsübersicht

Anfahrt & Lageplan

Der Campus der Technischen Universität Dortmund liegt in der Nähe des Autobahnkreuzes Dortmund West, wo die Sauerlandlinie A45 den Ruhrschnellweg B1/A40 kreuzt. Die Abfahrt Dortmund-Eichlinghofen auf der A45 führt zum Campus Süd, die Abfahrt Dortmund-Dorstfeld auf der A40 zum Campus-Nord. An beiden Ausfahrten ist die Universität ausgeschildert.

Direkt auf dem Campus Nord befindet sich die S-Bahn-Station „Dortmund Universität“. Von dort fährt die S-Bahn-Linie S1 im 15- oder 30-Minuten-Takt zum Hauptbahnhof Dortmund und in der Gegenrichtung zum Hauptbahnhof Düsseldorf über Bochum, Essen und Duisburg. Außerdem ist die Universität mit den Buslinien 445, 447 und 462 zu erreichen. Eine Fahrplanauskunft findet sich auf der Homepage des Verkehrsverbundes Rhein-Ruhr, außerdem bieten die DSW21 einen interaktiven Liniennetzplan an.
 

Zu den Wahrzeichen der TU Dortmund gehört die H-Bahn. Linie 1 verkehrt im 10-Minuten-Takt zwischen Dortmund Eichlinghofen und dem Technologiezentrum über Campus Süd und Dortmund Universität S, Linie 2 pendelt im 5-Minuten-Takt zwischen Campus Nord und Campus Süd. Diese Strecke legt sie in zwei Minuten zurück.

Vom Flughafen Dortmund aus gelangt man mit dem AirportExpress innerhalb von gut 20 Minuten zum Dortmunder Hauptbahnhof und von dort mit der S-Bahn zur Universität. Ein größeres Angebot an internationalen Flugverbindungen bietet der etwa 60 Kilometer entfernte Flughafen Düsseldorf, der direkt mit der S-Bahn vom Bahnhof der Universität zu erreichen ist.

Interaktive Karte

Die Einrichtungen der Technischen Universität Dortmund verteilen sich auf den größeren Campus Nord und den kleineren Campus Süd. Zudem befinden sich einige Bereiche der Hochschule im angrenzenden Technologiepark.

Campus Lageplan Zum Lageplan