Zum Inhalt

Publikationen

2021

Haertel, T. & Terkowsky, C. (2021). Online creativity in engineering education. In M. E. Auer & D. May (Hrsg.), Cross reality and data science in engineering. Proceedings of the 17th International Conference on Remote Engineering and Virtual Instrumentation. REV 2020 (Advances in Intelligent Systems and Computing, Bd. 1231, S. 528–535). Cham: Springer. https://doi.org/10.1007/978-3-030-52575-0_43

Merkt, M., Stolz, K., Scholkmann, A. & Bücker, D. (2021). Die Hochschuldidaktik auf dem Weg zur Professionalisierung. Eine Analyse aus professionspolitischer und professionstheoretischer Sicht. In R. Kordts-Freudinger, A. Scholkmann, B. Szczyrba, & N. Schaper, Niklas (Hrsg.), Handbuch Hochschuldidaktik (S. 545-558). Bielefeld: W. Bertelsmann Verlag.

Stolz, K. & Riewerts, K. (2021). Bildungs- und Programmmanagement – Stand der Praxis inklusive Praxisbeispiele. In R. Kordts-Freudinger, A. Scholkmann, B. Szczyrba, & N. Schaper, Niklas (Hrsg.), Handbuch Hochschuldidaktik (S. 191-206). Bielefeld: W. Bertelsmann Verlag.

Stolz, K. & van den Berg, I. (2021). Studierenergie als Referenzgröße für die (digitale) Studiengestaltung. In P. Becker & C. Kumpmann (Hrsg.), Habitusbildung in der Studieneingangsphase. Reflexionen zu einem hybriden Modell (Theologie und Hochschuldidaktik, Bd. 12, S. 28–45). Münster: LIT Verlag.

Terkowsky, C., Frye, S. & May, D. (2021). Using constructive alignment to evaluate industry 4.0 competencies in remote laboratories for manufacturing technology. In M. E. Auer & D. May (Hrsg.), Cross reality and data science in engineering. Proceedings of the 17th International Conference on Remote Engineering and Virtual Instrumentation. REV 2020 (Advances in Intelligent Systems and Computing, Bd. 1231, S. 603–613). Cham: Springer. https://doi.org/10.1007/978-3-030-52575-0_50

2020

Stolz, K. (2020). Hochschul­didaktische Professionalität. Eine Grounded Theory zur Kooperationsherstellung in der Hochschuldidaktik. Dissertation. Otto-von-Guericke Universität, Magdeburg. https://doi.org/10.25673/35210

2018

Scholkmann, A. & Stolz, K. (2018). Kompetenzempfinden, fachliche Herkunft und besuchte Weiterbildungen von in der Hochschuldidaktik tätigen Personen. Analysen auf Basis der Umfrage im Auftrag des dghd-Vorstands. In A. Scholkmann, S. Brendel, T. Brinker & R. Kordts-Freudinger (Hrsg.), Zwischen Qualifizierung und Weiterbildung. Reflexionen zur gekonnten Beruflichkeit in der Hochschuldidaktik (Blickpunkt Hochschuldidaktik, Bd. 134, S. 157–195). Bielefeld: W. Bertelsmann Verlag.

Stolz, K. & Bücker, D. (2018). Hochschul­didaktische Professionalität – Ausgewählte Facetten und Implikationen für die Praxis. In A. Scholkmann, S. Brendel, T. Brinker & R. Kordts-Freudinger (Hrsg.), Zwischen Qualifizierung und Weiterbildung. Reflexionen zur gekonnten Beruflichkeit in der Hochschuldidaktik (Blickpunkt Hochschuldidaktik, Bd. 134, S. 97–127). Bielefeld: W. Bertelsmann Verlag.

2017

Al-Kabbani, D., Kordts-Freudinger, R., Bücker, D. & Zenker, T. (2017). Dialog und Austausch – der Disqspace als hochschuldidaktisches Veranstaltungsformat. In B. Berendt, A. Fleischmann, N. Schaper, B. Szczyrba & J. Wildt (Hrsg.), Neues Handbuch Hochschullehre (Griffmarke L 1.33). Berlin: Raabe Verlag.

Al-Kabbani, D., Kordts-Freudinger, R., Bücker, D. & Zenker, T. (2017). Hochschuldidaktik im Dialog: Der Disqspace auf der dghd 2015. In R. Kordts-Freudinger, D. Al-Kabbani & N. Schaper (Hrsg.), Hochschuldidaktik im Dialog (Blickpunkt Hochschuldidaktik, Bd. 131, S. 233–245). Bielefeld: wbv.

Bücker, D., Gumpert, A., Lucke, U., Hofhues, S., Dander, V., Rau, F. et al. (Hrsg.). (2017). "Trendy, hip und cool". Auf dem Weg zu einer innovativen Hochschule? (Blickpunkt Hochschuldidaktik, Bd. 130). Bielefeld: wbv.

Kordts-Freudinger, R., Bücker, D., Braukmann, J., Schulte, R. & Velibeyoglu, N. (2017). Scholarship of Teaching and Learning (SoTL) als Bestandteil hochschuldidaktischer Zertifikatsprogramme am Beispiel der Universität Paderborn. In B. Berendt, A. Fleischmann, N. Schaper, B. Szczyrba & J. Wildt (Hrsg.), Neues Handbuch Hochschullehre (Griffmarke A 1.10). Berlin: Raabe Verlag.

Scholkmann, A. & Stolz, K. (2017). Stand und Bedarf der Aus- und Weiterbildung von in der Hochschuldidaktik tätigen Personen. Ergebnisbericht zur Umfrage im Auftrag des Vorstands. Deutsche Gesellschaft für Hochschuldidaktik (dghd). Online verfügbar

2016

Fleischmann, A., Heiner, M. & Wiemer, M. (2016). Patchworkprofessionalisierung. Der Einstieg in die Hochschuldidaktik. In M. Heiner, B. Baumert, S. Dany, T. Haertel, M. Quellmelz & C. Terkowsky (Hrsg.), Was ist "Gute Lehre"? Perspektiven der Hochschuldidaktik (Blickpunkt Hochschuldidaktik, Bd. 129, S. 97–109). Bielefeld: wbv.

Heiner, M. (2016). Editorial Was ist "Gute Lehre"? Perspektiven der Hochschuldidaktik. Kursorische Anmerkungen und Lese-Empfehlungen zum Themenband. In M. Heiner, B. Baumert, S. Dany, T. Haertel, M. Quellmelz & C. Terkowsky (Hrsg.), Was ist "Gute Lehre"? Perspektiven der Hochschuldidaktik (Blickpunkt Hochschuldidaktik, Bd. 129, S. 9–27). Bielefeld: wbv.

Heiner, M., Baumert, B., Dany, S., Haertel, T., Quellmelz, M. & Terkowsky, C. (Hrsg.). (2016). Was ist "Gute Lehre"? Perspektiven der Hochschuldidaktik (Blickpunkt Hochschuldidaktik, Bd. 129). Bielefeld: wbv.

Heiner, M. & Hochmuth, R. (2016). Wer lernt was von wem? – Zum Verhältnis fachbezogener und allgemeiner Hochschuldidaktik in der Professionalisierungsperspektive an Beispielen aus der Forschung zur Mathematik für ingenieurwissenschaftliche Studiengänge. In M. Merkt, C. Wetzel & N. Schaper (Hrsg.), Professionalisierung der Hochschuldidaktik (Blickpunkt Hochschuldidaktik, Bd. 127, S. 89–99). Bielefeld: wbv.

Heiner, M., Musekamp, F., Radtke, M., Saniter, A. & Terkowsky, C. (2016). Wie werden Ingenieure kompetent? Wege vom Studium zum Beruf. Forschungen zur Kompetenzmodellierung in den Ingenieurwissenschaften. In M. Heiner, B. Baumert, S. Dany, T. Haertel, M. Quellmelz & C. Terkowsky (Hrsg.), Was ist "Gute Lehre"? Perspektiven der Hochschuldidaktik (Blickpunkt Hochschuldidaktik, Bd. 129, S. 285–295). Bielefeld: wbv.

Stolz, K. & Bücker, D. (2016, 5. Juli). Rezension zu: Marianne Merkt, Christa Wetzel, Niclas Schaper (Hrsg.): Professionalisierung der Hochschuldidaktik. Bielefeld: Bertelsmann. URL: https://www.socialnet.de/rezensionen/20688.php

2015

Hahm, E. (2015). Diversity-Kompetenz im Bereich der Hochschullehre – Ein zentraler Baustein hochschuldidaktischer Lehrkompetenz. In Universität Greifswald (Hrsg.), Vermittlung von Schlüsselkompetenzen in der polyvalenten Lehre (Greifswalder Beiträge zur Hochschullehre, Bd. 5, S. 6–23). Greifswald. Online verfügbar

2014

Baumert, B. (2014). Schöpfungstheologie didaktisch reflektieren. In R. Dausner & J. Enxing (Hrsg.), Impulse für eine kompetenzorientierte Didaktik der Systematischen Theologie (Theologie und Hochschuldidaktik, Bd. 5, S. 5–22). Berlin: LIT-Verlag.

Quellmelz, M., Heimeier, A. & Zickerick, B. (2014). Die Bedeutung von Schlüsselkompetenzen an der TU Dortmund. Eine Bedarfserhebung. Journal Hochschuldidaktik, 25(1-2), 24–27. https://doi.org/10.17877/DE290R-6856

Quellmelz, M. (2014). Lernportfolios als Prüfungsform in polyvalent ausgerichteten Lehrveranstaltungen. In Universität Greifswald (Hrsg.), Prüfungsformen und Prüfungsorganisation (Greifswalder Beiträge zur Hochschullehre, Bd. 3, S. 6–15). Greifswald. Online verfügbar

Quellmelz, M. & Ameln, F. von (2014). "Ist das Glas halb voll oder halb leer?" – Reframing in Beratungssituationen. In B. Berendt, A. Fleischmann, N. Schaper, B. Szczyrba & J. Wildt (Hrsg.), Neues Handbuch Hochschullehre (Griffmarke A 2.7). Loseblattsammlung. Berlin: Raabe Verlag.

Quellmelz, M. (2014). Sicher durch Notsituationen und Gefahrenlagen!? Evaluiertes Training für Stabsmitglieder und Leitstellendisponenten der Feuerwehr. Bevölkerungsschutz, (2), 34–37. Online verfügbar

Schmitz, D. (2014). Mobile LearnING – Do's and Dont's. In A. E. Tekkaya, S. Jeschke, M. Petermann, D. May, N. Friese, C. Ernst et al. (Hrsg.), movING Forward – engineering education form vision to mission. 18. und 19. Juni 2013, Technische Universität Dortmund, RWTH Aachen University, Ruhr-Universität Bochum ; Tagungsband (S. 101–106). Dortmund, Aachen, Bochum: TeachING-LearnING.EU. Online verfügbar

2013

Baumert, B. & May, D. (2013). Constructive Alignment als didaktisches Konzept. Journal Hochschuldidaktik, 24(1-2), 23–27. https://doi.org/10.17877/DE290R-7122

Baumert, B. (2013). Die Rolle des Lehrenden in der studentischen Projektarbeit. In B. Berendt, B. Szczyrba & J. Wildt (Hrsg.), Neues Handbuch Hochschullehre (Griffmarke: E 4.6). Loseblattsammlung. Berlin: Raabe Verlag.

Dany, S. & Shamukhitdinova, L. (2013). Potential of Summer Schools to Develop the Teaching Process in Higher Education. In Tashkent Institute for Textile and Light Industry (TITLI) (Hrsg.), Republican scientific-technical conference "Actual problems of Development of Light Industry in Uzbekistan on the Basis of Innovations”, Section “Problems of professional education in innovative processes" (Bd. 2, S. 142–144). Tashkent.

Heiner, M. (2013). Anmutung und Zumutung – informelle und formelle Wege in die Lehre. In M. Heiner & J. Wildt (Hrsg.), Professionalisierung der Lehre. Perspektiven formeller und informeller Entwicklung von Lehrkompetenz im Kontext der Hochschulbildung (Blickpunkt Hochschuldidaktik, Bd. 123, S. 133–137). Bielefeld: Bertelsmann.

Heiner, M. & Wildt, J. (2013). Impulse für die Hochschuldidaktik. Zusammenfassung und Empfehlungen. In M. Heiner & J. Wildt (Hrsg.), Professionalisierung der Lehre. Perspektiven formeller und informeller Entwicklung von Lehrkompetenz im Kontext der Hochschulbildung (Blickpunkt Hochschuldidaktik, Bd. 123, S. 263–267). Bielefeld: Bertelsmann.

Heiner, M. (2013). Instrumente und Verfahren kompetenzorientierter Qualitätsentwicklung hochschuldidaktischer Weiterbildung. Veranstaltungsevaluation und Feedback unter dem Paradigma kompetenzorientierter (Selbst)Reflexion. In M. Heiner & J. Wildt (Hrsg.), Professionalisierung der Lehre. Perspektiven formeller und informeller Entwicklung von Lehrkompetenz im Kontext der Hochschulbildung (Blickpunkt Hochschuldidaktik, Bd. 123, S. 251–262). Bielefeld: Bertelsmann.

Heiner, M., Bieler, R., Heinze, A., Hochmuth, R., Nickolaus, R., Petermann, M. et al. (2013). Kompetenzmodellierung und Kompetenzerfassung. IRT-basierte und qualitative Studien bezogen auf Mathematik und ihre Verwendung im ingenieurwissenschaftlichen Studium (KoM@ING). In A. E. Tekkaya, S. Jeschke, M. Petermann, D. May, N. Friese, C. Ernst et al. (Hrsg.), Innovationen für die Zukunft der Lehre in den Ingenieurwissenschaften (TeachING-LearnING.EU discussions, S. 99–116). Aachen: TeachING-LearnING.EU.

Heiner, M. (2013). Lehrkompetenz an Hochschulen erforschen und entwickeln. In M. Heiner & J. Wildt (Hrsg.), Professionalisierung der Lehre. Perspektiven formeller und informeller Entwicklung von Lehrkompetenz im Kontext der Hochschulbildung (Blickpunkt Hochschuldidaktik, Bd. 123, S. 11–23). Bielefeld: Bertelsmann.

Heiner, M. & Wildt, J. (Hrsg.). (2013). Professionalisierung der Lehre. Perspektiven formeller und informeller Entwicklung von Lehrkompetenz im Kontext der Hochschulbildung (Blickpunkt Hochschuldidaktik, Bd. 123). Bielefeld: Bertelsmann.

Heiner, M. & Wildt, J. (2013). Professionalisierung von Lehrkompetenz. Rhizomatische Strukturierung, Potentiale, Diversität und Integration. ProfiLe-Teilprojekt Dortmund. In M. Heiner & J. Wildt (Hrsg.), Professionalisierung der Lehre. Perspektiven formeller und informeller Entwicklung von Lehrkompetenz im Kontext der Hochschulbildung (Blickpunkt Hochschuldidaktik, Bd. 123, S. 157–178). Bielefeld: Bertelsmann.

Heiner, M. (2013). Referenzen für die Modellierung der Kompetenzentwicklung in der Lehre. Theoretische Anschlüsse - methodische Implikationen. In M. Heiner & J. Wildt (Hrsg.), Professionalisierung der Lehre. Perspektiven formeller und informeller Entwicklung von Lehrkompetenz im Kontext der Hochschulbildung (Blickpunkt Hochschuldidaktik, Bd. 123, S. 61–81). Bielefeld: Bertelsmann.

Heiner, M. (2013). Tuning der Qualitätsentwicklung in der Hochschuldidaktik. In M. Heiner & J. Wildt (Hrsg.), Professionalisierung der Lehre. Perspektiven formeller und informeller Entwicklung von Lehrkompetenz im Kontext der Hochschulbildung (Blickpunkt Hochschuldidaktik, Bd. 123, S. 129–250). Bielefeld: Bertelsmann.

Heusgen, K., Koch, D., Metz-Göckel, S., Möller, C., Schürmann, R. & Selent, P. (2013). Optimale Bedingungen für Wissenschaftskarrieren? Arbeits- und lebensweltliche Einflussfaktoren auf den Ausstieg aus und den Verbleib in der Wissenschaft. Bericht über die Fachtagung des Forschungsprojekts "Auf der Suche nach dem verlorenen Nachwuchs - Mobilität und Drop-Out der wissenschaftlich Beschäftigten" (Kurzform: Mobile Drop-Outs) am 17. und 18.01.2013 an der TU Dortmund. Journal Netzwerk Frauen- und Geschlechterforschung NRW, (32), 80–82.

Kamphans, M. & Friese, N. (2013). Wie kommen hochschuldidaktische Erkenntnisse in die Fachbereiche – Oder von der Notwendigkeit der kleinen Schritte. Ergebnisse der Studienverlaufsbeobachtungen am Standort West. In M. Bülow-Schramm (Hrsg.), Erfolgreich studieren unter Bologna-Bedingungen? Ein empirisches Interventionsprojekt zu hochschuldidaktischer Gestaltung (S. 125–149). Bielefeld: Bertelsmann.

Metz-Göckel, S., Möller, C., Schürmann, R. & Heusgen, K. (2013). Wissenschaft statt Elternschaft? Zum Einfluss der Beschäftigungsbedingungen auf die Entscheidung des wissenschaftlichen Personals, Eltern zu werden. In F. Gützkow & G. Quaißer (Hrsg.), Hochschule gestalten – Denkanstöße zum Spannungsfeld von Unterschieden und Ungleichheit (Hochschulwesen - Wissenschaft und Praxis, S. 75–95). Bielefeld: UVW UniversitätsVerlag Webler.

Quellmelz, M. (2013). Entwicklung und Evaluation eines psychologischen Trainings für Stabsmitglieder und Leitstellendisponenten der Feuerwehr (Schriftenreihe Schriften zur Arbeits-, Betriebs- und Organisationspsychologie, Bd. 68). Zugl.: Dortmund, Techn. Univ., Diss., 2013. Hamburg: Kovac̆.

Quellmelz, M. & Lasogga, F. (2013). Gesprächsführung optimieren – Stress verarbeiten: Ein Trainingsprogramm für Disponenten. BOS-Leitstelle aktuell, 3(4), 46–59.

Quellmelz, M. & Ruschin, S. (2013). Kompetenz­orientiert prüfen mit Lernportfolios. Journal Hochschuldidaktik, 24(1-2), 19–22. https://doi.org/10.17877/DE290R-7014

Schmitz, D., May, D. & Lensing, K. (2013). Mobile Learning in der Hochschullehre. Journal Hochschuldidaktik, 24(1-2), 35–38. https://doi.org/10.17877/DE290R-7018

2012

Baumert, B. (2012). Auch Hochschullehrende sind nur Menschen. Journal Hochschuldidaktik, 23(1-2), 19–22. https://doi.org/10.17877/DE290R-6081

Dany, S. & Shamukhitdinova, L. (2012). Summer school. A program to round out professional skills. In Proceedings of the 2012 Conference on Modern Materials, Technics and Technologies in Mechanical Engineering (S. 518–523). Andijan City: Ministry of Higher and Secondary Special (Vocational) Education of the Republic of Uzbekistan.

Heiner, M. & Wildt, J. (2012). Professionalisierung von Lehrkompetenz. Theoretische und methodische Befunde aus einem Projekt empirischer Hochschulforschung. In M. Pfadenhauer & A. M. Kunz (Hrsg.), Kompetenzen in der Kompetenzerfassung. Ansätze und Auswirkungen der Vermessung von Bildung (S. 39–56). Weinheim: Beltz Juventa.

Heiner, M. (2012). Referenzpunkte für die Modellierung der Kompetenzentwicklung in der Lehre – Impulse für die hochschuldidaktische Weiterbildung. In R. Egger & M. Merkt (Hrsg.), Lernwelt Universität. Entwicklung von Lehrkompetenz in der Hochschullehre (Lernweltforschung, Bd. 9, S. 167–192). Wiesbaden: VS Verlag für Sozialwissenschaften.

Küng, M., Scholkmann, A. & Ingrisani, D. (2012). "Problem-based Learning": Normative Ansprüche und empirische Ergebnisse. In S. Keller & U. Bender (Hrsg.), Aufgabenkulturen. Fachliche Lernprozesse herausfordern, begleiten, reflektieren (S. 266–280). Seelze: Klett/Kallmeyer.

Metz-Göckel, S., Kamphans, M. & Scholkmann, A. (2012). Hochschul­didaktische Forschung zur Lehrqualität und Lernwirksamkeit. Zeitschrift für Erziehungswissenschaft, 15(2), 213–232. https://doi.org/10.1007/s11618-012-0274-z

Metz-Göckel, S., Kamphans, M. & Scholkmann, A. (2012). Gute Lehre – empirisch geprüft: Aktivierende Forschung zur Hochschullehre. Zwischenbericht aus zwei Forschungsprojekten und einer Expert/innen-Diskussion mit wissenschaftspolitischen Empfehlungen. Das Hochschulwesen, 60(6), 174–181.

Metz-Göckel, S., Heusgen, K. & Möller, C. (2012). Im Zeitkorsett. Generative Entscheidungen im wissenschaftlichen Lebenszusammenhang. In H. Bertram & M. Bujard (Hrsg.), Zeit, Geld, Infrastruktur – zur Zukunft der Familienpolitik (Soziale Welt Sonderband, Bd. 19, S. 271–290). Baden-Baden: Nomos.

Quellmelz, M. & Baumert, B. (2012). Eignungsfeststellungsverfahren für Lehramtstudierende – ein Praxisbericht. In B. Berendt, B. Szczyrba & J. Wildt (Hrsg.), Neues Handbuch Hochschullehre (Griffmarke: F 1.7). Loseblattsammlung. Berlin: Raabe Verlag.

Quellmelz, M. (2012). Kreativ Lehren und Lernen mit digitalen Medien. Notfallpsychologie online vermitteln. In B. Berendt, B. Szczyrba & J. Wildt (Hrsg.), Neues Handbuch Hochschullehre (Griffmarke D 3.24). Loseblattsammlung. Berlin: Raabe Verlag.

Kalender

Zur Veranstaltungsübersicht

Anfahrt & Lageplan

Der Campus der Technischen Universität Dortmund liegt in der Nähe des Autobahnkreuzes Dortmund West, wo die Sauerlandlinie A45 den Ruhrschnellweg B1/A40 kreuzt. Die Abfahrt Dortmund-Eichlinghofen auf der A45 führt zum Campus Süd, die Abfahrt Dortmund-Dorstfeld auf der A40 zum Campus-Nord. An beiden Ausfahrten ist die Universität ausgeschildert.

Direkt auf dem Campus Nord befindet sich die S-Bahn-Station „Dortmund Universität“. Von dort fährt die S-Bahn-Linie S1 im 15- oder 30-Minuten-Takt zum Hauptbahnhof Dortmund und in der Gegenrichtung zum Hauptbahnhof Düsseldorf über Bochum, Essen und Duisburg. Außerdem ist die Universität mit den Buslinien 445, 447 und 462 zu erreichen. Eine Fahrplanauskunft findet sich auf der Homepage des Verkehrsverbundes Rhein-Ruhr, außerdem bieten die DSW21 einen interaktiven Liniennetzplan an.
 

Zu den Wahrzeichen der TU Dortmund gehört die H-Bahn. Linie 1 verkehrt im 10-Minuten-Takt zwischen Dortmund Eichlinghofen und dem Technologiezentrum über Campus Süd und Dortmund Universität S, Linie 2 pendelt im 5-Minuten-Takt zwischen Campus Nord und Campus Süd. Diese Strecke legt sie in zwei Minuten zurück.

Vom Flughafen Dortmund aus gelangt man mit dem AirportExpress innerhalb von gut 20 Minuten zum Dortmunder Hauptbahnhof und von dort mit der S-Bahn zur Universität. Ein größeres Angebot an internationalen Flugverbindungen bietet der etwa 60 Kilometer entfernte Flughafen Düsseldorf, der direkt mit der S-Bahn vom Bahnhof der Universität zu erreichen ist.

Interaktive Karte

Die Einrichtungen der Technischen Universität Dortmund verteilen sich auf den größeren Campus Nord und den kleineren Campus Süd. Zudem befinden sich einige Bereiche der Hochschule im angrenzenden Technologiepark.

Campus Lageplan Zum Lageplan